Westerwälder Zeitung vom 06.12.2000
 
Musikalischer Ritt über Schneefelder

Besinnliches Adventskonzert der Stadtkapelle in Westerburg kam bei den Zuhörern gut an
WESTERBURG. Alle Jahre wieder. . . kommt vor dem Weihnachtsfest das Adventskonzert der Stadtkapelle Westerburg. In diesem Jahr jährte sich das Konzert zum 15. Mal. In der Christkönig-Kirche erklang eine Stunde stimmungsvolle Musik. Dr. Axel Wengenroth führte durch das Programm und stellte die Beiträge kurz und informativ vor.

Den Anfang machte "Wachet auf! ruft uns die Stimme" aus einer Bach-Kantate. Auf diesen gewohnten Beginn folgten drei weitere Stücke aus der Bachschen Schöpfungsfülle: "Vom Himmel hoch..." (Choral und Fuge), "Air" und "Jesus bleibet meine Freude". Bekannte Melodien, gekleidet in ansprechende Arrangements, fanden sich in den moderneren Werken von Roland Kernen: Die "Adventsfantasie" verband drei Weihnachtslieder in erstaunlicher Rhythmik miteinander. Kernens Präludium und Choral "Nun danket alle Gott" begeisterte ebenso wie die "Weihnachtsouvertüre".

Letzteres wurde als Zugabe dargeboten. Fast glaubte man den Trab der Pferde über schneebedeckte Felder vor Augen zu haben.

Der gemeinsam gesungene Beitrag "Tochter Zion" bildete den Abschluss dieses gelungenen Adventskonzertes.

Das heftig applaudierende Publikum mochte sich kaum von der Westerburger Stadtkapelle trennen, die sie eine Stunde lang verzaubert hatte.

Tatjana Steindorf